Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

PV-Navi-ABC:

Unterkonstruktion

Die Unter­kon­struk­ti­on einer Pho­to­vol­ta­ik (PV)-Anlage ist das Gerüst oder die Struk­tur, auf der die Solar­mo­du­le mon­tiert sind und das sie unter­stützt. Sie ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung für die Sta­bi­li­tät, Sicher­heit und Leis­tung der gesam­ten Anla­ge.

 

Hier sind eini­ge wich­ti­ge Aspek­te der Unter­kon­struk­ti­on von PV-Anla­gen:

  1. Mate­ria­li­en: Die Unter­kon­struk­ti­on kann aus ver­schie­de­nen Mate­ria­li­en wie Alu­mi­ni­um, Stahl oder Kunst­stoff bestehen. Die­se Mate­ria­li­en müs­sen robust, kor­ro­si­ons­be­stän­dig und lang­le­big sein, um den Wit­te­rungs­be­din­gun­gen stand­zu­hal­ten und die Solar­mo­du­le sicher zu hal­ten.
  2. Typen: Es gibt ver­schie­de­ne Arten von Unter­kon­struk­tio­nen, dar­un­ter Dach­mon­ta­ge­sys­te­me für geneig­te Dächer, Flach­dach­mon­ta­ge­sys­te­me, Boden­mon­ta­ge­sys­te­me für Frei­flä­chen­an­la­gen und Tra­cker-Sys­te­me, die die Aus­rich­tung der Modu­le ver­fol­gen, um die Son­nen­ein­strah­lung zu maxi­mie­ren.
  3. Mon­ta­ge­me­tho­den: Die Solar­mo­du­le wer­den typi­scher­wei­se mit­hil­fe von Mon­ta­ge­schie­nen oder Klem­men auf der Unter­kon­struk­ti­on befes­tigt. Die Mon­ta­ge­me­tho­de hängt von der Art der Unter­kon­struk­ti­on und den ört­li­chen Gege­ben­hei­ten ab. Man spricht auch von Schie­nen­mon­ta­ge, Flach­dach­mon­ta­ge, Klemm­mon­ta­ge und Mon­ta­ge inte­grier­ter Sys­te­me
  4. Aus­rich­tung und Nei­gung: Die Aus­rich­tung und Nei­gung der Unter­kon­struk­ti­on sind ent­schei­dend für die Leis­tung der PV-Anla­ge. Die opti­ma­le Aus­rich­tung rich­tet sich nach der geo­gra­fi­schen Lage und soll die Son­nen­ein­strah­lung wäh­rend des Tages maxi­mie­ren, um die Ener­gie­er­zeu­gung zu opti­mie­ren.
  5. Sta­tik und Sta­bi­li­tät: Die Unter­kon­struk­ti­on muss ent­spre­chend den ört­li­chen Bau­vor­schrif­ten und Nor­men aus­ge­legt sein, um eine aus­rei­chen­de Trag­fä­hig­keit und Sta­bi­li­tät zu gewähr­leis­ten, ins­be­son­de­re unter extre­men Wet­ter­be­din­gun­gen wie star­kem Wind oder Schnee­last.
  6. Mon­ta­ge und Instal­la­ti­on: Die Mon­ta­ge und Instal­la­ti­on der Unter­kon­struk­ti­on erfor­dert spe­zi­el­le Fach­kennt­nis­se und Erfah­rung, um sicher­zu­stel­len, dass die Solar­mo­du­le kor­rekt und sicher mon­tiert sind. Pro­fes­sio­nel­le Instal­la­teu­re füh­ren typi­scher­wei­se die­se Arbei­ten durch, um die Inte­gri­tät der Anla­ge zu gewähr­leis­ten.

 

Ins­ge­samt ist die Unter­kon­struk­ti­on einer PV-Anla­ge ein wesent­li­cher Bestand­teil des Gesamt­sys­tems, der maß­geb­lich zur Effi­zi­enz, Lang­le­big­keit und Sicher­heit der Anla­ge bei­trägt.

 

Navigation

Fehler melden oder gewünschte
PV-Navi-ABC Begriffe nennen