Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

PV-Navi-ABC:

Vermaschung

Ver­ma­schung bezeich­net in der Solar­tech­nik die Ver­schal­tung von Solar­zel­len oder Solar­pa­nee­len zu einem Strom­kreis, um die erzeug­te Gleich­span­nung zu erhö­hen oder den Strom­fluss zu ver­bes­sern. Die Ver­ma­schung erfolgt typi­scher­wei­se durch Par­al­lel­schal­tung oder Rei­hen­schal­tung von Solar­zel­len oder Panee­len, um die gewünsch­te elek­tri­sche Leis­tung zu errei­chen.

 

Bei der Par­al­lel­schal­tung wer­den die posi­ti­ven Anschlüs­se (Plus­pol) der Solar­zel­len bzw. Modu­le mit­ein­an­der ver­bun­den und die nega­ti­ven Anschlüs­se (Minus­pol) eben­falls mit­ein­an­der ver­bun­den. Die­se Art der Ver­schal­tung erhöht den maxi­ma­len Strom, wäh­rend die Span­nung kon­stant bleibt.

Bei der Rei­hen­schal­tung wer­den die posi­ti­ven Anschlüs­se einer Solar­zel­le bzw. eines Moduls mit den nega­ti­ven Anschlüs­sen der nächs­ten Zel­le bzw. des nächs­ten Moduls ver­bun­den. Durch die­se Ver­schal­tung wird die Gesamt­span­nung erhöht, wäh­rend der Strom kon­stant bleibt.

 

Die Wahl zwi­schen Par­al­lel­schal­tung und Rei­hen­schal­tung hängt von den elek­tri­schen Anfor­de­run­gen des Sys­tems, der Grö­ße der Anla­ge und ande­ren Fak­to­ren ab. Eine effek­ti­ve Ver­ma­schung ist ent­schei­dend für die Leis­tungs­fä­hig­keit und Effi­zi­enz von Solar­an­la­gen.

 

Navigation

Fehler melden oder gewünschte
PV-Navi-ABC Begriffe nennen