Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

PV-Navi-ABC:

Netzüberwachung

Die Netz­über­wa­chung bei PV-Anla­gen bezieht sich auf die fort­lau­fen­de Über­wa­chung und Kon­trol­le des Strom­net­zes, an das die Anla­ge ange­schlos­sen ist. Die­se Über­wa­chung ist ent­schei­dend, um die Sicher­heit, Sta­bi­li­tät und Zuver­läs­sig­keit des Strom­net­zes zu gewähr­leis­ten.

Sie umfasst ver­schie­de­ne Aspek­te:
1.) Span­nungs­über­wa­chung: Die Span­nung im Netz wird kon­ti­nu­ier­lich über­wacht, um sicher­zu­stel­len, dass sie inner­halb der zuläs­si­gen Gren­zen bleibt. Eine zu hohe oder zu nied­ri­ge Span­nung kann zu Betriebs­stö­run­gen oder Schä­den an den ange­schlos­se­nen Gerä­ten füh­ren.

2.) Fre­quenz­über­wa­chung: Die Fre­quenz des Strom­net­zes wird eben­falls über­wacht, da Abwei­chun­gen von der Stan­dard­fre­quenz zu Insta­bi­li­tä­ten im Netz füh­ren kön­nen. Eine sta­bi­le Fre­quenz ist ent­schei­dend für den ord­nungs­ge­mä­ßen Betrieb von elek­tri­schen Gerä­ten.

3.) Ein­spei­se­ma­nage­ment: Bei netz­ge­kop­pel­ten PV-Anla­gen wird die Ein­spei­sung von Strom ins Netz über­wacht und gesteu­ert, um Über­las­tun­gen oder Insta­bi­li­tä­ten zu ver­mei­den. Dies kann durch den Ein­satz von intel­li­gen­ten Steue­rungs­sys­te­men oder Netz­nach­füh­run­gen erfol­gen.

4.) Stö­rungs­ma­nage­ment: Im Fal­le von Stö­run­gen im Netz, wie z.B. Kurz­schlüs­sen oder Netz­feh­lern, wer­den die­se von der Netz­über­wa­chung erkannt und ent­spre­chen­de Maß­nah­men zur Wie­der­her­stel­lung der Netz­sta­bi­li­tät ein­ge­lei­tet.

 

Eine effek­ti­ve Netz­über­wa­chung ist ent­schei­dend für die siche­re Inte­gra­ti­on von PV-Anla­gen in das Strom­netz und trägt zur Gewähr­leis­tung einer zuver­läs­si­gen Strom­ver­sor­gung bei. Moder­ne PV-Wech­sel­rich­ter sind oft mit Funk­tio­nen zur Netz­über­wa­chung und ‑steue­rung aus­ge­stat­tet, um eine naht­lo­se Inte­gra­ti­on in das Strom­netz zu ermög­li­chen.

 

Navigation

Fehler melden oder gewünschte
PV-Navi-ABC Begriffe nennen