Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

PV-Navi-ABC:

Net-Metering

Net-Meter­ing ist ein Abrech­nungs­sys­tem für Pho­to­vol­ta­ik (PV)-Anlagen, das es den Anla­gen­be­sit­zern ermög­licht, den über­schüs­si­gen von ihrer Anla­ge erzeug­ten Strom ins öffent­li­che Netz ein­zu­spei­sen und dafür eine Ver­gü­tung zu erhal­ten. Gleich­zei­tig kön­nen sie den benö­tig­ten Strom aus dem Netz bezie­hen, wenn ihre Anla­ge nicht genug Ener­gie erzeugt.

Das Prin­zip des Net-Meter­ing beruht auf einem bidi­rek­tio­na­len Zäh­ler, der den Strom­fluss sowohl in das Netz als auch aus dem Netz misst. Wenn die PV-Anla­ge mehr Strom erzeugt als der Anla­gen­be­sit­zer ver­braucht, wird der Über­schuss ins Netz ein­ge­speist und als Gut­schrift auf dem Strom­zäh­ler ver­bucht. In Zei­ten, in denen die PV-Anla­ge nicht genug Strom pro­du­ziert, kann der Anla­gen­be­sit­zer Strom aus dem Netz bezie­hen und die Gut­schrift ver­wen­den, um die Kos­ten zu decken.

Net-Meter­ing ist ein Anreiz für den Aus­bau von dezen­tra­len erneu­er­ba­ren Ener­gien, da es den Anreiz für Eigen­heim­be­sit­zer und Unter­neh­men erhöht, in PV-Anla­gen zu inves­tie­ren. Es trägt auch zur Sta­bi­li­sie­rung des Strom­net­zes bei, da über­schüs­si­ger Strom in das Netz ein­ge­speist wird, wenn die Nach­fra­ge hoch ist, und bei Bedarf aus dem Netz bezo­gen wer­den kann.

In vie­len Län­dern hat sich Net-Meter­ing als effek­ti­ves Instru­ment zur För­de­rung der Solar­ener­gie erwie­sen.

 

Navigation

Fehler melden oder gewünschte
PV-Navi-ABC Begriffe nennen