Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

PV-Navi-ABC:

Azimutwinkel

Der Azi­mut­win­kel ist ein wich­ti­ger Para­me­ter bei der Aus­rich­tung von Pho­to­vol­ta­ik (PV)-Anlagen und bezieht sich auf die hori­zon­ta­le Rich­tung, in die die Solar­mo­du­le aus­ge­rich­tet sind.

Er wird oft in Grad gemes­sen und gibt an, in wel­cher Rich­tung die Solar­mo­du­le von der geo­gra­fi­schen Nord-Süd-Rich­tung abweichen.Für PV-Anla­gen ist der Azi­mut­win­kel ent­schei­dend, da er bestimmt, wie direkt die Son­nen­strah­len auf die Solar­mo­du­le tref­fen und somit die Ener­gie­er­zeu­gung beein­flusst. Idea­ler­wei­se soll­ten die Solar­mo­du­le nach Süden aus­ge­rich­tet sein, um die maxi­ma­le Son­nen­ein­strah­lung zu erhal­ten, da dies in der Regel die Rich­tung mit der höchs­ten Son­nen­ein­strah­lung ist.

Der Azi­mut­win­kel kann je nach geo­gra­fi­scher Lage und spe­zi­fi­schen Stand­ort­be­din­gun­gen vari­ie­ren. In der nörd­li­chen Hemi­sphä­re ist ein Azi­mut­win­kel von etwa 180 Grad (Süden) opti­mal, wäh­rend in der süd­li­chen Hemi­sphä­re ein Azi­mut­win­kel von etwa 0 Grad (Nor­den) bevor­zugt wird.

Die genaue Aus­rich­tung der Solar­mo­du­le hängt jedoch von ver­schie­de­nen Fak­to­ren ab, dar­un­ter die spe­zi­fi­sche geo­gra­fi­sche Lage des Stand­orts, mög­li­che Ver­schat­tung durch Gebäu­de oder Vege­ta­ti­on, loka­le Topo­gra­fie und indi­vi­du­el­le Anfor­de­run­gen des PV-Pro­jekts.

 

Ein wich­ti­ger Aspekt kann auch sein, wie der indi­vi­du­el­le Strom­be­darf ist. So kann gera­de mit­tags der Bedarf am größ­ten sein (Kan­ti­ne, Kli­ma­an­la­ge) oder aber der Strom­be­darf ist rela­tiv gleich­mä­ßig über den Tag ver­teilt (mehr­schich­ti­ge Pro­duk­ti­on). Dann kann es vor­teil­haft sein den Schwer­punkt nicht nur auf den Süden aus­zu­rich­ten son­dern dar­über hin­aus ver­stärkt auch PV Flä­chen Rich­tung Ost und West zu instal­lie­ren.

Die Berück­sich­ti­gung des Azi­mut­win­kels ist aus allen die­sen Grün­den ein wich­ti­ger Aspekt bei der Pla­nung und Aus­rich­tung von PV-Anla­gen, um deren Leis­tung und Effi­zi­enz zu maxi­mie­ren und eine opti­ma­le Ener­gie­er­zeu­gung zu gewähr­leis­ten.

Pro­fes­sio­nel­le Solar­tech­ni­ker ver­wen­den oft spe­zi­el­le Werk­zeu­ge und Soft­ware, um den opti­ma­len Azi­mut­win­kel für eine bestimm­te PV-Instal­la­ti­on zu berech­nen und die Solar­mo­du­le ent­spre­chend aus­zu­rich­ten.

 

Sie­he auch bei der Inter­con­nec­tor GmbH (Eine Inno­va­ti­on der EnBW)
Wie wird der Azi­mut­win­kel bei Pho­to­vol­ta­ik Anla­gen bestimmt?

 

Navigation

Fehler melden oder gewünschte
PV-Navi-ABC Begriffe nennen