Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

»Packsdrauf«-Solarpartys wachsen

Datum: 10. Juni 2024
Mehr Städ­te set­zen auf Solar­ener­gie und Nach­bar­schafts­en­ga­ge­ment

Die nach­bar­schaft­li­che Solar­ener­gie-Initia­ti­ve »Packs­drauf« ver­zeich­net in Lüne­burg beein­dru­cken­de Erfol­ge: Der Aus­bau der Solar­ener­gie hat sich im Jahr 2023 im Ver­gleich zum Vor­jahr ver­drei­facht, wobei die Stadt Lüne­burg mehr als 6 MWp an Solar­strom­ertrag hin­zu­ge­win­nen konn­te. Die­ser Erfolg ist nicht zuletzt auch auf das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Lüne­bur­ger Solar­bot­schaf­ter zurück­zu­füh­ren, die vor Ort unter ande­rem »Packsdrauf«-Solarpartys orga­ni­siert und loka­le Akteu­re zusam­men­ge­bracht haben.

Inspiriert von den Pionierstädten Aachen und Lüneburg haben sich nun weitere sechs Kommunen dem Projekt angeschlossen: Münster, Erlangen, Ludwigsburg, der Kreis Steinfurt, der Gemeindeverwaltungsverband Denzlingen und jüngst auch die Gemeinde Unterhaching.

 

Das Mot­to von »Packs­drauf«, “Komm’ ein­fach mal rüber und schau’ Dir mei­ne Solar­an­la­ge an!”, spie­gelt das Ziel wider, Inter­es­sier­te mit prak­ti­schem Wis­sen in der locke­ren Atmo­sphä­re der Nach­bar­schaft über Solar­ener­gie zu infor­mie­ren. Gastgeber:innen prä­sen­tie­ren dabei ihre eige­nen Solar­an­la­gen, wäh­rend fach­kun­di­ge Botschafter:innen für alle Fra­gen bereit­ste­hen.

Jens Leo­pold, Pro­jekt­ko­or­di­na­tor der Ser­vice­stel­le Solar­ener­gie im Kreis Stein­furt, unter­streicht: “Es ist erfreu­lich zu sehen, wie viel Freu­de und Kom­pe­tenz das The­ma Solar­ener­gie durch »Packs­drauf« ver­mit­teln kann.” Katha­ri­na Funk, Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin in Erlan­gen, betont die Bedeu­tung des Pro­jek­tes: “Die Solar­par­tys sind für uns als Kom­mu­ne ein wich­ti­ger Bau­stein, um die Ener­gie­wen­de vor­an­zu­brin­gen. Ich bin sehr beein­druckt von dem star­ken Enga­ge­ment der Botschafter:innen.”

 

Das Mot­to von »Packs­drauf«, “Komm’ ein­fach mal rüber und schau’ Dir mei­ne Solar­an­la­ge an!”, spie­gelt das Ziel wider, Inter­es­sier­te mit prak­ti­schem Wis­sen in der locke­ren Atmo­sphä­re der Nach­bar­schaft über Solar­ener­gie zu infor­mie­ren. Gastgeber:innen prä­sen­tie­ren dabei ihre eige­nen Solar­an­la­gen, wäh­rend fach­kun­di­ge Botschafter:innen für alle Fra­gen bereit­ste­hen. Jens Leo­pold, Pro­jekt­ko­or­di­na­tor der Ser­vice­stel­le Solar­ener­gie im Kreis Stein­furt, unter­streicht: “Es ist erfreu­lich zu sehen, wie viel Freu­de und Kom­pe­tenz das The­ma Solar­ener­gie durch »Packs­drauf« ver­mit­teln kann.” Katha­ri­na Funk, Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin in Erlan­gen, betont die Bedeu­tung des Pro­jek­tes: “Die Solar­par­tys sind für uns als Kom­mu­ne ein wich­ti­ger Bau­stein, um die Ener­gie­wen­de vor­an­zu­brin­gen. Ich bin sehr beein­druckt von dem star­ken Enga­ge­ment der Botschafter:innen.”

 

Die ehren­amt­li­chen »Packsdrauf«-Botschafter:innen wer­den von den Pro­jekt-Initia­to­ren kos­ten­frei und bun­des­weit fort­ge­bil­det. Kom­mu­nen haben die Mög­lich­keit, sich wäh­rend einer 6‑monatigen Start­pha­se vom »Packsdrauf«-Team beglei­ten zu las­sen, um Botschafter:innen vor Ort zu gewin­nen und ein loka­les Netz­werk auf­zu­bau­en. Dadurch sind sie gerüs­tet, die Ener­gie­wen­de vor Ort zu unter­stüt­zen. Aktu­ell ist das »Packsdrauf«-Team mit der Betreu­ung von acht Kom­mu­nen aus­ge­las­tet. Bewer­bun­gen für eine Betreu­ung ab Sep­tem­ber wer­den jedoch wie­der ent­ge­gen­ge­nom­men.

Bun­des­weit haben bereits über 5.000 Men­schen an sol­chen »Packsdrauf«-Solarpartys teil­ge­nom­men. Regel­mä­ßig wer­den auch Online-Fort­bil­dun­gen ange­bo­ten, an denen Inter­es­sier­te zu Solar-Botschafter:innen fort­ge­bil­det wer­den. Das Pro­jekt, initi­iert vom Solar­ener­gie-För­der­ver­ein Deutsch­land e.V., wur­de 2023 mit dem K3-Preis für Kli­ma­kom­mu­ni­ka­ti­on und dem Deut­schen Solar­preis aus­ge­zeich­net.

 

Text und Foto: Pres­se­mit­tei­lung vom Solar­ener­gie-För­der­ver­ein Deutsch­land e.V.

 

Navigation