Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

OWL macht Tempo mit der Energiewende: Besprechen — Vereinbaren — Machen.

Datum: 5. Juli 2024
Landräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unterzeichnen gemeinsames Kommuniqué beim Klimagipfel OWL
Landräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus 72 Kommunen in Ostwestfalen-Lippe (NRW) trafen sich gestern zum dritten „Klimagipfel OWL“ im Rahmen der „Klimakampagne OWL“.

Die Kli­ma­kam­pa­gne OWL wur­de 2019 mit einem ers­ten Tref­fen die­ser Art in Her­ford ins Leben geru­fen. Mit der zwei­te Auf­la­ge 2021 in Stein­heim fiel der Start­schuss für die „Solar­of­fen­si­ve OWL“ und bei dem gest­ri­gen Tref­fen im LWL Frei­licht­mu­se­um in Det­mold ging es um regio­na­len Zie­le zur Wär­me­pla­nung, Wind­ener­gie­aus­bau und einer Wis­sens­of­fen­si­ve.

Am Ende der Tagung mit zahl­rei­chen hoch­ka­rä­ti­gen Refe­ren­ten wur­de das gemein­sam Kom­mu­ni­qué von den Reprä­sen­tan­ten der jewei­li­gen Kom­mu­nen unter­schrie­ben und als ver­bind­lich ver­ein­bart.

Hin­ter der Ver­ein­ba­rung steht auch der Wunsch, deut­lich mehr Geschwin­dig­keit bei der Umset­zung von Kli­ma­schutz­maß­nah­men auf­zu­neh­men. Von dem gut funk­tio­nie­ren­den, regio­na­len Netz­werk der Kli­ma­kam­pa­gne OWL pro­fi­tie­ren die Kom­mu­nen und ler­nen von­ein­an­der.

 

Landräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unterzeichnen gemeinsames Kommuniqué beim Klimagipfel OWL
Teil­neh­mer unter­zeich­nen beim Kli­ma­gip­fel OWL das gemein­sa­me Kom­mu­ni­qué zur Beschleu­ni­gung der Ener­gie­wen­de in Ost­west­fa­len-Lip­pe

Kli­manetz­wer­ke­rin  Petra Scheps­mei­er vom Regio­nal­bü­ro NRW.Energy4Climate aus Bie­le­feld hat sehr kom­pe­tent und zeit­ver­ant­wort­lich den Kli­ma­gip­fel mode­riert.

 

Einige Beispiele zum positiven Echo

Die Gemein­de Bor­chen (Kreis Pader­born) ist in Sachen Kom­mu­na­le Wär­me­pla­nung ein Vor­rei­ter in Ost­west­fa­len-Lip­pe. Bür­ger­meis­ter Uwe Gockel: „Tat­säch­lich ist unse­re kom­mu­na­le Wär­me­pla­nung so gut wie abge­schlos­sen. Der Wär­me­plan wird im Juli 2024 in den Aus­schüs­sen und im Rat der Gemein­de Bor­chen prä­sen­tiert und bera­ten. Durch den Wär­me­plan wis­sen unse­re Bür­ge­rin­nen und Bür­ger schon jetzt, in wel­chen Gebie­ten wel­che Wär­me­ver­sor­gung lang­fris­tig wirt­schaft­lich ist.”

Die Stadt Bor­gent­reich (Kreis Höx­ter) ist Motor in der Solar­of­fen­si­ve OWL. Bür­ger­meis­ter Nico­las Aisch: „Bor­gent­reich ist erst­pla­zier­te Kom­mu­ne beim Solar­aus­bau in OWL und unter­streicht die­ses Enga­ge­ment durch kon­kre­te Maß­nah­men wie die För­de­rung von Ste­cker-Solar-Gerä­ten. Im Bereich der Wind­kraft gilt es, ver­ant­wor­tungs­voll akzep­ta­ble Lösun­gen für die Ener­gie­wen­de, aber auch für die Belan­ge der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu fin­den.”

Auch die Stadt Borg­holz­hau­sen (Kreis Güters­loh) ver­pflich­tet sich dazu, die Men­schen und die Unter­neh­men vor Ort umfas­send in den Kli­ma­schutz ein­zu­bin­den und aktiv auf deren finan­zi­el­le Betei­li­gung an Kli­ma­schutz­pro­jek­ten hin­zu­wir­ken. Bür­ger­meis­ter Dirk Speck­mann: “Wir sind in die­ser Hin­sicht schon sehr weit. Ein ganz ent­schei­den­des Ele­ment dazu war unser „Kli­ma­dia­log“ im Win­ter 2022/23. Dank der inten­si­ven Ein­bin­dung von Vertreter:innen ver­schie­dens­ter ört­li­cher Grup­pen und Insti­tu­tio­nen sind 18 teil­wei­se sehr kon­kre­te Maß­nah­men her­aus­ge­kom­men.”

Die Stadt Lüdge (Kreis Lip­pe) ist von Beginn an Part­ner der Kli­ma­kam­pa­gne OWL und hat auch ande­re Kom­mu­nen von dem regio­na­len Unter­stüt­zungs­netz­werk über­zeugt. Bür­ger­meis­ter Tor­ben Blo­me: „Die Jahr­hun­dert­auf­ga­be Ener­gie­wen­de kön­nen wir nur gemein­sam bewäl­ti­gen, wenn wir einen ech­ten und wirk­lich nach­hal­ti­gen Erfolg beim The­ma Kli­ma­schutz erzie­len wol­len. Dabei brau­chen wir deut­lich mehr Geschwin­dig­keit bei der Umset­zung. Gleich­zei­tig kön­nen wir aber viel­fach von unse­ren funk­tio­nie­ren­den Netz­wer­ken pro­fi­tie­ren, von­ein­an­der ler­nen und so zu schnel­len Erfol­gen kom­men.

Die Gemein­de Hid­den­hau­sen (Kreis Her­ford) ist neue Part­ne­rin der Kli­ma­kam­pa­gne OWL. Bür­ger­meis­ter Andre­as Hüff­mann: „Für die Gemein­de Hid­den­hau­sen ist es wich­tig, Part­ne­rin der Kli­ma­kam­pa­gne OWL zu sein. Gemein­sam mit den ande­ren Kom­mu­nen kön­nen wir die Her­aus­for­de­run­gen des kom­ple­xen The­mas Kli­ma­schutz in die eige­nen Hän­de neh­men.

Die Stadt Min­den (Kreis Min­den-Lübb­ecke) ist zum drit­ten Mal beim Kli­ma­gip­fel OWL dabei. Bür­ger­meis­ter Micha­el Jäcke: „In unse­rer Kli­ma­schutz­ar­beit hat sich vie­les zum Posi­ti­ven ver­än­dert. Bereits 2013 haben wir ein Kli­ma­schutz­kon­zept erstellt, das wir kon­ti­nu­ier­lich umset­zen. Mit Erfolg, wie die Aus­zeich­nung mit dem „Euro­pean Ener­gy Award“ im Jahr 2019 gezeigt hat.

 

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier unterzeichnet das gemeinsames Kommuniqué beim Klimagipfel OWL
Bür­ger­meis­ter Drei­er aus Pader­born unter­zeich­nent beim Kli­ma­gip­fel OWL das gemein­sa­me Kom­mu­ni­qué zur Beschleu­ni­gung der Ener­gie­wen­de in Ost­west­fa­len-Lip­pe

Pader­borns Bür­ger­meis­ter Micha­el Drei­er bei der Unter­zeich­nung des gemein­sa­men Kom­mu­ni­qué der 72 Kom­mu­nen

 

 

Anlauf­stel­le vor Ort und jetzt auch digi­tal 

Das Regio­nal­bü­ro von NRW.Energy4Climate mit NRW.Klimanetzwerkerin Petra Scheps­mei­er in Bie­le­feld ist wich­ti­ger Trei­ber und Impuls­ge­ber bei der Umset­zung der Kam­pa­gne und bringt Kom­mu­nen, Krei­se und Unter­neh­men regel­mä­ßig bei Work­shops und Fach­ta­gun­gen zusam­men.

 

Wer Informationen zur Klimakampagne OWL sucht, hat ab sofort eine zentrale Anlaufstelle: klimakampagne-owl.de.

Auf der Web­sei­te bün­delt Petra Scheps­mei­er mit Unter­stüt­zung der OWL GmbH alle Infor­ma­tio­nen und Neu­ig­kei­ten zur Kli­ma­kam­pa­gne OWL.

 

Quel­le für Text und Fotos: Wolf­gang Hent­schel, PV-Navi UG, sowie energy4climate.nrw

Wei­te­re aus­führ­li­che­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem 3. Kli­ma­gip­fel fin­den Sie auch auf der Home­page von energy4climate.nrw

 

Navigation