Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

EEG 2024: Private Solaranlagen erreichen bis zu sechs Prozent Rendite

Datum: 23. Januar 2024

Die EEG-Ver­gü­tung sinkt für neue Anla­gen künf­tig wie­der. Die Degres­si­on der Ver­gü­tungs­sät­ze war im Zuge der Ener­gie­kri­se Mit­te 2022 gestoppt wor­den. Ab Febru­ar 2024 ver­rin­gert sich die jeweils 20 Jah­re lang gül­ti­ge Ver­gü­tung bei klei­ne­ren Haus­dach­an­la­gen von 8,2 Cent pro ein­ge­speis­ter Kilo­watt­stun­de um ein Pro­zent auf 8,11 Cent. Ab August 2024 beträgt die Ver­gü­tung 8,03 Cent, ab Febru­ar 2025 gibt es 7,94 Cent.

Gewinne von rund sechs Prozent möglich

Aller­dings erhal­ten nur Anla­gen, die nach den jewei­li­gen Stich­da­ten in Betrieb gegan­gen sind, für die nächs­ten 20 Jah­re die jeweils gerin­ge­re Ver­gü­tung.

 

Quel­le und Foto (Zukunft Alt­bau)

Onlin­ever­öf­fent­li­chung EEG 2024: Pri­va­te Solar­an­la­gen errei­chen bis zu sechs Pro­zent Ren­di­te vom Alfons W. Gent­ner Ver­lag GmbH & Co. KG / Zeit­schrift pho­to­vol­ta­ik vom 18.01.2024

Navigation