Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

Dem Himmel und der Sonne näher…

Datum: 3. Juli 2024
Eine Solaranlage auf einem vatikaneigenen Gelände, die den Vatikan mit Solarenergie versorgen wird.
Erlass von Franziskus: Papst will Vatikan ganz auf Solarenergie umstellen

Er ist der ers­te Papst, der eine eige­ne Enzy­kli­ka zum The­ma Umwelt geschrie­ben hat. Nun hat Fran­zis­kus den Bau einer Solar­an­la­ge auf einem vati­k­an­ei­ge­nen Gelän­de ange­ord­net — die den Strom­be­darf des Kir­chen­staats decken soll.

Die­se Solar­an­la­ge  soll im Nord­wes­ten Roms auf dem vati­k­an­ei­ge­nen Gelän­de San­ta Maria di Gale­ria ent­ste­hen, wie der Papst in einem ver­öf­fent­lich­ten Erlass vor­schreibt. Künf­tig soll von dort der gesam­te Vati­kan mit Solar­ener­gie ver­sorgt wer­den.

 

Papst spricht immer wieder die Klimakrise an

In dem Schrei­ben ver­wies der Papst auf sei­ne Umwelt­en­zy­kli­ka “Lau­da­to si” aus dem Jahr 2015. Dar­in habe er mit Blick auf den dama­li­gen Kli­ma­gip­fel von Paris “die gesam­te Mensch­heit” auf­ge­for­dert, “sich der Not­wen­dig­keit bewusst zu wer­den, Ver­än­de­run­gen in ihrem Lebens­stil vor­zu­neh­men, um die glo­ba­le Erwär­mung zu bekämp­fen.” Zu deren Haupt­ur­sa­chen gehö­re die all­ge­gen­wär­ti­ge Nut­zung fos­si­ler Brenn­stof­fe.

Dar­über hin­aus erin­ner­te Fran­zis­kus dar­an, dass der Vati­kan im Juli 2022 der UN-Kli­ma­kon­ven­ti­on bei­getre­ten sei. “Die Wis­sen­schaft­ler zei­gen klar, wie die Ent­schei­dun­gen und Hand­lun­gen in die­sem Jahr­zehnt Aus­wir­kun­gen für Tau­sen­de von Jah­ren haben wer­den”, sag­te er kürz­lich bei einer Audi­enz im Vati­kan zum Welt­um­welt­tag. “Wir wis­sen jetzt mehr über die Aus­wir­kung unse­res Han­delns auf unser gemein­sa­mes Haus und auf die, die dar­in woh­nen bezie­hungs­wei­se woh­nen wer­den.” Das schär­fe den Sinn für Ver­ant­wor­tung.

 

“Bruder Sonne”

Der heu­ti­ge Text in Form eines “Motu pro­prio” trägt den Titel “Fratel­lo Sole” (“Bru­der Son­ne”). Dar­in ermäch­tigt Fran­zis­kus den Regie­rungs­chef des Vati­kan­staats, Kar­di­nal Fer­nan­do Ver­gez Alz­a­ga, und den Chef der vati­ka­ni­schen Güter­ver­wal­tung, Giord­a­no Pic­ci­not­ti, die Ener­gie­ver­sor­gung des Vati­kan­staa­tes sowie der Sen­de­an­la­gen von Radio Vati­kan auf Son­nen­en­er­gie umzu­stel­len. Sie kön­nen dazu im Namen des Vati­kan­staa­tes die not­wen­di­gen Abspra­chen mit dem ita­lie­ni­schen Staat tref­fen.

 

Quel­le für Text und Foto: Tagessschau.de

Hier kom­men Sie zu dem gesam­ten Arti­kel
Papst will Vati­kan ganz auf Solar­ener­gie umstel­len

 

Navigation