Wir sind Aussteller
Suche
Suche
Close this search box.

Alleine in 2023 wurden mehr Erneuerbare Energien zugebaut, als die Atomenergie in 70 Jahren insgesamt erreicht hat.

Datum: 4. Mai 2024
Aus der News­let­ter der Son­nen­sei­te (öko­lo­gi­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Franz Alt)

 

Weltweit starker Ausbau der Erneuerbaren Energien

IRENA Chef: Allei­ne in 2023 wur­den mehr Erneu­er­ba­re Ener­gien zuge­baut, als die Atom­ener­gie in 70 Jah­ren ins­ge­samt erreicht hat.

Letz­te Woche war in Abu Dha­bi die dies­jäh­ri­ge Voll­ver­samm­lung der Inter­na­tio­nal Rene­wa­ble Ener­gy Agen­cy (IRENA). Über 180 Natio­nen, und damit fast alle der bei den Ver­ein­ten Natio­nen aner­kann­ten Natio­nen, nah­men als Mit­glie­der der IRENA teil.

Die IRENA ist eine Regie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on, die seit ihrer Grün­dung im Jahr 2010 das Ziel ver­folgt, den glo­ba­len Aus­bau Erneu­er­ba­rer Ener­gien zu unter­stüt­zen. Bis 2010 gab es nur zwei inter­na­tio­na­le Ener­gie­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen: die IAEO in Wien, die den Aus­bau der Atom­ener­gie för­dert, und die IEA in Paris, deren Auf­trag nach der Ölkri­se von 1973 dar­in besteht, die Ver­sor­gungs­si­cher­heit mit fos­si­len Ener­gien zu gewähr­leis­ten.

Aus­ge­hend von EUROSOLAR mit sei­nem Prä­si­den­ten Her­mann Scheer gelang es, die IRENA auf den Weg zu brin­gen. Wäh­rend mei­ner Zeit im Bun­des­tag war ich inten­siv am Grün­dungs­pro­zess betei­ligt.

Im Mit­tel­punkt der Voll­ver­samm­lung stan­den die neu­en Ana­ly­sen der IRENA zum Aus­bau Erneu­er­ba­rer Ener­gien. Ein Bericht beleuch­te­te auch das glo­ba­le Ziel der Ver­drei­fa­chung Erneu­er­ba­rer Ener­gien bis 2030, das auf der Kli­ma­kon­fe­renz COP 28 in Dubai beschlos­sen wur­de.

 

Erfolg: Der Ausbau Erneuerbarer Energien ist wesentlich stärker als in vergangenen Vorhersagen angenommen und stellt die Atomenergie vollständig in den Schatten

 

Hier kom­men Sie zu dem kom­plet­ten Arti­kel
Welt­weit star­ker Aus­bau der Erneu­er­ba­ren Ener­gien

Foto: Sym­bol­fo­to PV-Navi

Navigation